Alles, was wir sind

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Spannend wie ein Spionagethriller!
Auf den Spuren von Boris Pasternaks »Doktor Schiwago« - Lara Prescott erzählt, wie sie zu ihrem Debütroman kommt.
lieferbar

Bestellnummer: 113307677

Buch 4.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 113307677

Buch 4.99
In den Warenkorb
Spannend wie ein Spionagethriller!
Auf den Spuren von Boris Pasternaks »Doktor Schiwago« - Lara Prescott erzählt, wie sie zu ihrem Debütroman kommt.
Andere Kunden interessierten sich auch für

Ein Winter voller Blumen

Marie Fontaine

5 Sterne
(9)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 25.09.2018
lieferbar

Wo sich die Sterne spiegeln

Susan Mallery

4.5 Sterne
(22)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 16.09.2019
lieferbar
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 18.05.2018
lieferbar

Willkommen in Lake Success

Gary Shteyngart

3.5 Sterne
(8)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 15.04.2019
lieferbar

Das Vogelhaus

Eva Meijer

0 Sterne
Buch

8.50

In den Warenkorb
lieferbar

Der große Mann

Chloe Hooper

4.5 Sterne
(2)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 22.02.2016
lieferbar

Cows

Dawn O'Porter

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Wo der Teufel ruht

Craig Russell

4 Sterne
(12)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2018
lieferbar

Herrn Dames Aufzeichnungen

Franziska Gräfin Zu Reventlow

0 Sterne
Buch

4.80

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

IRRWEGE

Magda Trott

0 Sterne
Buch

4.50

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Die Prinzessin von Cleves

Marie-Madeleine de La Fayette

0 Sterne
Buch

4.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)
Buch

4.60

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Ich, ein Schwarzer Turmalin

Victoria von Sachsen-Coburg

4 Sterne
(1)
Buch

4.90

Vorbestellen
Erschienen am 28.06.2013
Jetzt vorbestellen

Die Schatten von Mistley

Barbara Erskine

4.5 Sterne
(4)
Buch

6.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.06.2020
lieferbar

Zwischen hier und hier

Amy Bloom

5 Sterne
(2)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 14.10.2016
lieferbar

Wo wir waren

Norbert Zähringer

0 Sterne
Buch

8.50

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

8.50

In den Warenkorb
Erschienen am 22.10.2018
lieferbar

Drei Söhne

Helen Garner

4 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2016
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

Alles, was wir sind

Lara Prescott

4 Sterne
(59)
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 12.04.2021
lieferbar

The Secrets We Kept

Lara Prescott

0 Sterne
Buch

11.90

In den Warenkorb
Erschienen am 19.03.2020
lieferbar

The Secrets We Kept

Lara Prescott

0 Sterne
Buch

17.20

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2019
lieferbar
Hörbuch

10.30

Vorbestellen
Erschienen am 08.11.2019
Jetzt vorbestellen
Kommentare zu "Alles, was wir sind"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    9 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Webervogel, 30.12.2019

    Starke Frauen

    Lara Prescotts mit einem schicken, transparenten Umschlag versehenes Debüt „Alles, was wir sind“ dreht sich um die Publikations- und Rezeptionsgeschichte des russischen Romans „Doktor Schiwago“. Und die hat es in sich: Von offizieller Seite versuchte man seinen Autor Boris Pasternak schon während des von 1946 bis 1955 dauernden Schreibprozesses zu stoppen und verhaftete dessen Geliebte und Muse, Olga Iwinskaja, die Jahre im Gulag verbrachte. Nachdem der Roman fertiggestellt worden war, wagte in der UdSSR kein Verlag die Veröffentlichung. Im Ausland wuchs dagegen das Interesse an dem Text: Unter anderem die CIA hatte ein Auge darauf geworfen, denn wenn man der russischen Bevölkerung einen Text zugänglich machen würde, die die eigene Regierung ihr vorenthielte, würde das hoffentlich zur Schwächung ebendieser beitragen.

    „Doktor Schiwago“ war also schon lange vor der Veröffentlichung des Romans ein grenzüberschreitendes Politikum. Autorin Prescott bringt es ihren Lesern nahe, indem sie die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählen lässt: Zum einen aus Olgas, der russischen Muse, die für den Text immer wieder ihre Freiheit aufs Spiel setzt. Auch Pasternak selbst kommt ab und zu zu Wort, aber nicht so häufig wie verschiedene CIA-Agentinnen, die von Washington aus versuchen, die Publikation des Textes in die Wege zu leiten. Und dann sind da noch die Stenotypistinnen; quasi der Schreibpool der CIA, bestehend aus überqualifizierten Frauen, die als bessere Sekretärinnen kurz gehalten werden – in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre war Karriere auch in den USA immer noch Männersache.

    Wie der amerikanische Geheimdienst versuchte, Literatur im Kalten Krieg zu instrumentalisieren, fand ich spannend zu lesen. Speziell bei dem CIA-Handlungsstrang wollte Prescott aber vielleicht zu viel: Hier geht es auch noch um das Privatleben einzelner Agentinnen, das interessant erzählt ist und wiederum für die damalige Zeit sensibilisiert, aber nichts mehr mit „Doktor Schiwago“ zu tun hat. Überhaupt kommt das Buch im Buch, um das sich im Roman doch alles drehen sollte, stellenweise etwas kurz: Welche Inhalte nun dafür sorgten, dass „Doktor Schiwago“ in der UdSSR nicht erscheinen dürfte, die Amerikaner die Veröffentlichung jedoch mit allen Mitteln vorantreiben wollten, wird nicht weiter benannt.

    „Alles, was wir sind“ liest sich ansonsten locker, gibt Einsichten in komplett unterschiedliche Lebenswelten und handelt von vielen starken Frauen, die sich nicht von ihren Wegen abbringen lassen. Ein Roman über die Macht der Literatur – ob der Text an sich die Politik jedoch wirklich auf irgendeine Art und Weise beeinflusst hat, lässt Prescott im Dunkeln.

    Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Philo, 09.12.2019

    Das Buch hat diese aufwendige und wertvolle Aufmachung wirklich verdient. Es ist ein ganz besonderes Buch. Schon in jungen Jahren zu meiner Schulzeit war ich von Boris Pasternak fasziniert und habe vor allem seine Gedichte geliebt und teilweise auswendig gelernt. Ich kann nachvollziehen, daß die Autorin auf den Spuren von Boris Pasternak das Geheimnis um die Veröffentlichung von Doktor Schiwago in ihrem Debutroman verarbeitet hat. Hierzu hat sie jahrelang recherchiert, und mit "Alles was wir sind" ist ihr ein wahres Meisterwerk gelungen.

    Boris Pasternak und seine Geliebte Olga, der er mit Lara in Doktor Schiwago ein Denkmal gesetzt hat, sind die tragischen Figuren des Romans. Olga wird zu jahrelangem Straflager verurteilt, weil sie sich weigert, Inhalte aus Doktor Schiwago preiszugeben. Die Veröffentlichung des Romans soll mit allen Mitteln verhindert werden. Auf welche Weise das Buch dennoch seinen Siegeszug antrat und Weltruhm erlangte, hat die Autorin in beeindruckender Weise beschrieben.

    Dieses Buch ist nicht nur die Liebesgeschichte zwischen Olga und Boris, es ist auch ein Spionageroman, der die Zeiten des Kalten Krieges zwischen Ost und West widerspiegelt. Während im Osten alles darangesetzt wurde, die Veröffentlichung des Buches zu verhindern, wurde es zunächst in Italien und später in Amerika veröffentlicht und als politisches Druckmittel benutzt.

    Ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben. Ich habe viel Neues erfahren und viel gelernt über die Kraft des geschriebenen Wortes. 5 wohlverdiente Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maike R., 21.11.2019

    Russland, Anfang der 50er Jahre. Der Schriftsteller Boris Pasternak arbeitet seit Jahren an seinem Meisterwerk „Doktor Schiwago“ – sehr zum Missfallen der politischen Elite, die das Werk als antisowjetisch betrachtet. Schnell gerät auch Olga Iwinskaja, Boris Muse und Geliebte, ins Fadenkreuz Stalins Männer.
    Währenddessen versucht Irina Drosdowa verzweifelt auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, als die CIA auf die junge Frau mit dem tiefen Groll auf ihr Herkunftsland, das vor Jahren ihren Vater ermordete, aufmerksam wird. Irina wird tief hineingezogen in einen Strudel aus Macht und Intrigen und wird schließlich selbst zu einer Key Playerin im neusten Coup der CIA: sie soll helfen das durch die Sowjetunion verbotene Werk Pasternaks „Doktor Schiwago“ in Russland zu verbreiten. Denn auch das Wort ist eine Waffe im Kalten Krieg.

    Was sich im ersten Moment nach blühender Fantasie auf Seiten der Autorin anhören mag, ist das Ergebnis jahrelanger Recherche. Erst 2014 veröffentlichte die CIA ihre Akten zur Affäre „Doktor Schiwago“ und bestätigte damit Jahrzehnte später die Verschwörungstheorien des sowjetischen Propagandaapparats.

    Prescotts Erstlingswerk lässt sich nur schwer in eine Schublade stecken. Geschickt jongliert die Autorin Elemente aus den Bereichen historischer Roman, Agententhriller und Liebesgeschichte und schafft damit ein spannendes Geflecht abseits der typischen Genres. In Lara Prescotts Roman geht es um Macht, um Literatur, um Freiheit, um die Akzeptanz Homosexueller. Letztendlich ist „Alles, was wir sind“ in meinen Augen aber vor allem ein Buch über starke Frauen in der männerdominierten Welt der 50er und 60er Jahre. Die Geschichte wird überwiegend aus Sicht der weiblichen Protagonistinnen erzählt, denen oft große Teile der Wahrheit vorenthalten werden, die jedoch alle eine deutlich klareren Blick auf die Ereignisse haben, als den Männern auf beiden Seiten Recht wäre.

    Obwohl das Buch für mich einige Längen hatte - wohl auch dadurch bedingt, dass ich im Vorfeld etwas andere Erwartungen hatte (der Plan der CIA nimmt erst ab der zweiten Hälfte des Buchs Fahrt auf) – habe ich die Lektüre von „Alles, was wir sind“ sehr genossen. „Doktor Schiwago“ hat sich einen Platz auf meiner Leseliste verdient.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Großmama packt aus

Irene Dische

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 12.10.2015
lieferbar

Willkommen in Lake Success

Gary Shteyngart

3.5 Sterne
(8)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 15.04.2019
lieferbar

Der große Mann

Chloe Hooper

4.5 Sterne
(2)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 22.02.2016
lieferbar

Drei Söhne

Helen Garner

4 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2016
lieferbar

Einfach gehen

Steven Amsterdam

0 Sterne
Buch

6.50

In den Warenkorb
Erschienen am 19.02.2018
lieferbar

Wo der Teufel ruht

Craig Russell

4 Sterne
(12)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2018
lieferbar

Cows

Dawn O'Porter

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar
Hörbuch

10.30

Vorbestellen
Erschienen am 08.11.2019
Jetzt vorbestellen

Alles, was wir sind

Lara Prescott

4 Sterne
(59)
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 12.04.2021
lieferbar

Kriegslicht

Michael Ondaatje

0 Sterne
Buch

12.30

In den Warenkorb
Erschienen am 21.02.2020
lieferbar

Black Sun / Alexander Wassin Bd.1

Owen Matthews

2 Sterne
(1)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 30.10.2020
lieferbar

The Secrets We Kept

Lara Prescott

0 Sterne
Buch

11.90

In den Warenkorb
Erschienen am 19.03.2020
lieferbar

Klara vergessen

Isabelle Autissier

5 Sterne
(5)
Buch

24.70

In den Warenkorb
lieferbar

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser

3 Sterne
(1)
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 17.11.2017
lieferbar

The Secrets We Kept

Lara Prescott

0 Sterne
Buch

17.20

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2019
lieferbar

Die große Heimkehr

Anna Kim

0 Sterne
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 13.08.2018
lieferbar

Die Unscheinbaren

Dirk Brauns

0 Sterne
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 14.02.2019
lieferbar

Deckname Flamingo

Kate Atkinson

2 Sterne
(1)
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 03.08.2020
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Alles, was wir sind “
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung