Die Schneeschwester

Eine Weihnachtsgeschichte

Maja Lunde

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Schneeschwester".

Kommentar verfassen
Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und Klementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird Julian an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch15.50 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 105653844

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Schneeschwester"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julia L., 23.01.2019

    Da wird der Text zur Nebensache

    Die Schneeschwester ist vielleicht kein Weihnachtsbuch im eigentlichen Sinne, aber umso wichtiger ist doch ihre Botschaft: sich auf das zu besinnen was einem bleibt, und nicht in der Trauer um vergangene Verluste zu versinken.

    Julian hat an Weihnachten Geburtstag. Bisher war dieser Tag also immer der schönste des ganzen Jahres, mit seinen bunten Lichtern und Farben, dem heimeligen Beisammensein und dem weihnachtlichen Geruch. Doch dieses Jahr ist alles anders, nachdem seine Schwester Juni im Sommer gestorben ist. Die ganze Familie ist in Trauer versunken und auch Julian verliert seine Fröhlichkeit. Selbst mit seinem Freund vermag er nicht über seinen Verlust zu sprechen. Dann trifft er einige Tage vor Weihnachten Hedvig, mit der alles plötzlich anders wird...

    Die Geschichte behandelt also ein doch eher ernstes Thema und wirkt dadurch doch recht düster (was vielleicht nicht zuletzt auch am nordischen Einfluss Maja Lundes liegt). Trotzdem verschafft sie mir ein weihnachtliches Gefühl, indem letztendlich der Fokus doch auf die Familie gelegt wird und ihre Bedeutung für jeden einzelnen von uns. Ob sie sich jedoch als Kinderbuch eignet, da bin ich mir nicht so sicher. Das Thema Tod gerade zu Weihnachten anzusprechen und für die Kleinen aufzubereiten ist meiner Meinung nach gewagt und doch etwas schwierig. Als Weihnachtsgeschichte für Erwachsene ist sie dagegen perfekt.

    Dabei ist das Buch auch noch so wunderschön bebildert. Allein für die wundervollen, lebendigen Illustrationen hat das Buch schon seine 5 Sterne verdient! Sie machen diese Geschichte so außergewöhnlich und zu etwas besonderem. Im Angesicht der Bilder wird die Geschichte beinahe zur Nebensächlichkeit, wärmen sie das Herz doch mehr als die ernste Erzählung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S.G., 17.01.2019

    Wenn doch noch Weihnachten wird

    Julian leidet unter der Trauer, die nach dem Tod seiner großen Schwester Juni das Leben der Familie überschattet. Nichts ist, wie es war. Weihnachten steht vor der Tür, doch in diesem Jahr scheint Weihnachten abgesagt. Dann lernt Julian Hedvig kennen. Sie steht plötzlich vor der Glastür des Schwimmbads, in dem Julian seine Bahnen zieht, und drückt sich die sommersprossenübersähte Nase platt. Mit ihrem wunderbar lebensbejahenden Wesen gelingt es ihr, Zugang zu Julian zu bekommen. Sie redet in einer Tour und scheint auf alles eine kluge Antwort zu haben. Auf jeden Fall möchte sie Julian davon überzeugen, dass das Weihnachtsfest stattfinden muss. Und Julian setzt alles daran, dass Weihnachten wird.
    Allerdings hütet seine neue Freundin ein allzu trauriges Geheimnis.

    Am Ende wird es ein Weihnachtswunder für Julian geben. Der Weg dorthin wirkt allerdings beklemmend und traurig, weshalb das Buch meiner Meinung nach eher für Jugendliche und junge Erwachsene geeignet scheint.

    Die Illustrationen sind fantastisch. Ich habe selten solch ausdrucksstarke Bilder gesehen.

    Der Erzählstil ist der Geschichte angepasst. Die vorherrschende Stimmung wird sehr gut vermittelt und das Buch lässt sich sehr schön lesen.
    Auch wenn es 24 Kapitel sind, es sich also als Adventskalender eignen würde, wird man es wohl immer schnell lesen wollen. Die schwermütige Stimmung lässt sich einfach manchmal nicht aushalten und man hofft darauf, dass die Story gut weiter geht.
    Das Ende hat mir persönlich nicht so gut gefallen. Mir war das etwas zu mystisch.
    Insgesamt aber ein schönes Buch (allein schon wegen der tollen Bilder).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors