Die Wand, Marlen Haushofer

Die Wand

Roman. Nachw. v. Klaus Antes

Marlen Haushofer

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Wand".

Kommentar verfassen
Marlen Haushofers großer Erfolgsroman von 1963 wurde in 19 Sprachen übersetzt und mit dem
Arthur-Schnitzler-Preis ausgezeichnet.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5531481

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Wand"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    11 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Brigitta Z., 08.01.2013

    Das Buch erschien vor genau 50 Jahren, im Jahr 1963. Es hat mich schon damals stark beeindruckt; immer wenn nach meinem Lieblingsbuch gefragt wurde, nannte ich diesen Titel von Marlen Haushofer. Die Autorin verstarb früh und ich las dann alles was von ihr erschienen ist.
    Es war vor allem die Sprache, die mich beeindruckte, aber auch die positiv-melancholische Einstellung zum Leben.
    Zwischendurch las ich einmal, dass die Verfilmung wegen großer Schwierigkeiten auf Eis gelegt worden ist. Meine Überraschung war deshalb groß. als ich las, dass es nun mit Martina Gedeck verfilmt worden ist.
    In dem Film spricht Martina Gedeck Texte des Buches im Off. Wie sollte es auch anders gemacht werden, denn es geht hier um Überleben, um Einsamkeit in der Natur.
    Das Ende bleibt offen. Buch und Film können Anlass für Gespräche sein: was ist der Sinn unseres Lebens. Wie wollen wir leben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Wand “