Ein todsicherer Plan

Roman. Deutsche Erstausgabe

Christopher Moore

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein todsicherer Plan".

Kommentar verfassen
In San Francisco verschwinden die Seelen der Toten - um sie zu retten, braucht Charlie Asher einen todsicheren Plan ...

In San Francisco gehen seltsame Dinge vor sich: Die Seelen der Toten verschwinden einfach im Nichts, statt ins Jenseits zu...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Früher 17.50 €*
Jetzt nur

Buch4.99 €

Sie sparen 71%

In den Warenkorb

* Frühere Preisbindung aufgehoben

lieferbar

Bestellnummer: 6123939

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Ein todsicherer Plan"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stephanie M., 09.10.2016

    Bevor man "Ein todsicherer Plan" liest, sollte man unbedingt "Ein todsicherer Job" lesen.

    Nach 10 Jahren liefert Christopher Moore endlich die Fortsetzung zu seinem Erfolgsroman "Ein todsicherer Job". Denn jeder will doch wissen, ob der verstorbene Charlie Asher für immer im Körper eines Hörnchenmenschen leben muss, mit 68 spitzen Zähnen, Augen, die wie schwarze Glasperlen leuchten und Raubtierklauen. Oder gelingt es Audrey, seine Seele in einen anderen Körper zu transferieren?

    Im ersten Buch sind neben Charlie Asher auch noch weitere Totenboten durch die Mächte der Unterwelt ums Leben gekommen. Was passiert mit den Seelen, die die Totenboten eigentlich einsammeln sollten? Gibt es Nachfolger, die diese Aufgabe übernehmen oder sind die Seelen irgendwo gefangen? Oder sind die Mächte der Unterwelt zurückgekommen und haben die Seelen eingefangen?

    Während der erste Teil mich zu 100 % überzeugen konnte und ich mich toll unterhalten fühlte, hat mich dieser zweite Teil schnell genervt. Ich hatte das Gefühl, dass Christopher Moore für dieses Buch keinen roten Faden hatte. Es gab viele Schauplätze und einzelne kleine Geschichten, die mich stellenweise einfach nur verwirrt haben. Zum Schluss wird das zwar alles zusammengeführt und aufgeklärt, aber hier hatte ich den Eindruck, dass er schnell noch ein paar Dinge zu Ende bringen wollte, die er angefangen hatte und dann im Laufe des Buches vergessen. Diese vielen kleinen Storys machten es mir schwer, beim Buch am Ball zu bleiben und ich habe es oft zur Seite gelegt, was bei richtigen guten und spannenden Büchern sonst nicht der Fall ist.

    Für mich leider kein rundes Werk, das man als echter Moore-Fan aber sicher trotzdem lesen kann. Von mir gibt's durchschnittliche 3 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein todsicherer Plan “