Hochzeit des Lichts

Hochzeit des Lichts; Heimkehr nach Tipasa. Impressionen am Rande der Wüste

Albert Camus

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Hochzeit des Lichts".

Kommentar verfassen
Anlässlich des 100. Geburtstages von Literatur-Nobelpreisträger Albert Camus (1913 - 1960) im November 2013!

Die in diesem Band versammelten Texte »Hochzeit des Lichts« und »Heimkehr nach Tipasa« sind zeitlose...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch18.50 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5752258

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Hochzeit des Lichts"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ingeborg H., 17.12.2013

    "Im Frühling wohnen in Tipasa die Götter. Sie reden durch die Sonne und durch den Duft der Wermutsträucher, durch den Silberkürass des Meeres, den grellblauen Himmel, die blumenübersäten Ruinen...Zu gewissen Stunden ist das Land schwarz vor lauter Sonne..." Mit dieser poetischen Hymne an seine Heimat Algerien beginnt das Buch "Hochzeit des Lichts". Camus schrieb es mit Mitte zwanzig. Sofort wird man hineingezogen in den Sog dieser plastischen und fast lyrischen Prosa, man fühlt den Wind, das Brennen der Sonne auf der Haut, hört das Meeresrauschen und blickt lesend in diesen blauen Sommerhimmel. Alle Sinne werden angesprochen, aber Camus wäre nicht Camus, hätten diese Texte keinen philosophischen Hintergrund. Diese vier Essays beschreiben die Vermählung, die Hochzeit des Lichts mit der Erde und den Menschen. Einen Zauber, den der Leser physisch und psychisch miterleben darf. Großartig!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors