JOKERS und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Ich ewiges Kind

Das Leben des Egon Schiele
 
 
Nur bei Jokers
Merken
Teilen
Nur bei Jokers
Merken
Teilen
 
 
Er war umstritten, als Pornograph verschrien, musste um Anerkennung ringen. Als Egon Schiele im Alter von 28 Jahren an
der Spanischen Grippe starb, hinterließ er ein gewaltiges Werk von 330 Gemälden und fast 3000 Arbeiten auf Papier. Gregor Mayer zeichnet...
lieferbar

Bestellnummer: 93692641

Buch 4.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 93692641

Buch 4.99
In den Warenkorb
Er war umstritten, als Pornograph verschrien, musste um Anerkennung ringen. Als Egon Schiele im Alter von 28 Jahren an
der Spanischen Grippe starb, hinterließ er ein gewaltiges Werk von 330 Gemälden und fast 3000 Arbeiten auf Papier. Gregor Mayer zeichnet...
Kommentar zu "Ich ewiges Kind"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 4 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid K., 29.03.2018

    Ich ewiges Kind

    Egon Schiele (1890 – 1918) zählte neben Klimt und Kokoschka zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Wiener Moderne. Schiele wurde in Tulln geboren, sein Vater war Bahnhofsvorstand, dadurch lebte die Familie anfangs direkt am Bahnhof Tulln, was sich in seinen frühen Werken zeigte – er zeichnete Unmengen von Zügen… Später folgten Aufenthalte in Wien, Krumau und Neulengbach. Immer wieder machte er von sich reden aufgrund seines anstößigen Lebensstiles, seine „wilde Ehe“ mit Wally und die Besuche der oft minderjährigen Modelle. Er musste sogar in Untersuchungshaft, angeblich hatte er ein Mädchen entführt und geschändet …

    Auch wenn wir heute seine Kunst bewundern und ihr den nötigen Respekt zollen, wurde Schiele zu seiner Zeit als Pornograph bezeichnet und musste sich seine Anerkennung mühevoll erarbeiten. Im Gegensatz zu seinen Künstlerkollegen, stellte er Frauen nicht als träumende Wesen mit verklärtem Blick und wallendem Haar dar, sondern zeigte Frauen, deren Körper Spuren eines rauen Lebens aufwiesen. Ein besonderes Merkmal seiner Werke ist wohl die Veränderung der Perspektive, so drehte er oftmals die Bilder im Nachhinein, um so z.B. dem Betrachter einen frei schwebenden liegenden Akt vertikal zu präsentieren. In seinen Werken wurde er niemals konkret, er reduzierte, abstrahierte, verschleierte. Bereits an der Akademie geriet er durch diese Arbeitsweise in einen Konflikt mit seinem Professor.

    Im Gegensatz zu Künstlern, wie z.B. Klimt, die im Laufe der Zeit bereits beachtlichen Erfolg erzielten und somit auch finanzielle Unabhängigkeit erlangten, hatte Schiele ständig Geldprobleme. Geld war für ihn nur Mittel zum Zweck und so wurden seine Geldnöte legendär.

    Als Schiele 1918 an der Spanischen Grippe starb, hinterließ er mehr als 300 Gemälde und äußerte als letzten Wunsch, dass diese erst innerhalb der Familie aufgeteilt und nach 10 Jahren zum Verkauf angeboten werden.

    Der Autor Gregor Mayer studierte Philosophie und Mathematik, berichtet für einige Zeitschriften und beschrieb in zahlreichen Reportagen die Kriege in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und im Kosovo. Seit 2005 ist er dpa-Sonderkorrespondent u.a. für den Nahen Osten. Er übersetzte Werke des ungarischen Schriftstellers István Eörsi ins Deutsche und schrieb das Buch „Verschwörung in Sarajevo“.

    Mayer gelingt es, Schieles Werke auch für Laien verständlich zu interpretieren, verbindet Literatur mit diesen und beschreibt Schieles Inspirationen äußerst treffend. Er vermittelt das damalige Lebensgefühl und lässt uns eintauchen in vergangene Zeiten, erzählt von seinen Gesprächen mit Kunsthistorikern und deren Darstellungen.

    Ich fand das Buch spannend zu lesen, die Interpretationen der Gemälde und Hinweise auf versteckte Symbole oder nahestehende Menschen (z.B. seinen Vater) gefielen mir sehr. Manche etwas langatmige Passagen erforderten Durchhaltevermögen. Trotzdem vergebe ich gerne vier Sterne für dieses informative Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Das verrückte Mathe-Comic-Buch

Gert Höfner, Siegfried Süßbier

4.5 Sterne
(3)
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.04.2019
lieferbar

Tilda Apfelkern. Zimtstern und Mandelkern

Andreas H. Schmachtl

5 Sterne
(9)
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

What if?

Randall Munroe

0 Sterne
Buch

9.99

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 25.07.2016
lieferbar
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 13.06.2018
lieferbar
Buch

4.50

In den Warenkorb
Erschienen am 05.10.2017
lieferbar

Vaticanum

J.R. Dos Santos

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Der Schlüssel des Salomon

J.R. Dos Santos

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Emons Krimis Set 6, 4 Bände

Paul Martin, Wolfgang Pesec, Herbert Rohrer, Veronika A. Grager

0 Sterne
Buch

9.99

In den Warenkorb
lieferbar

Dolce Vita

Barbara Baumann

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 16.07.2018
lieferbar

Ist das ein Witz? Die große Box für die ganze Familie, 4 Audio-CDs

Guido Cantz, Hellmuth Karasek, Eckart von Hirschhausen, Ralph Caspers, Jürgen von der Lippe

5 Sterne
(1)
Hörbuch

Statt 27.00

8.99

In den Warenkorb
Erschienen am 23.09.2019
lieferbar

Weihnachtsgeschichten

Selma Lagerlöf

5 Sterne
(1)
Buch

4.95

In den Warenkorb
lieferbar

Nicht reden, machen!

Sháá Wasmund, Richard Newton

5 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Kleine Fluchten

Jojo Moyes

5 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Wie Treibholz im Sturm

Daniela Ohms

5 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Ich ewiges Kind “
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung