Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Ich war Hitlers Trauzeuge

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ein grandioser, tragikomischer Roman mit Harry Freudenthal, Eva Braun, Leni Riefenstahl, HJ Syberberg u.v.a.m. sowie, zu guter Letzt, Adolf Hitler

Ostersonntag 1945. In Berchtesgaden wird zum 13. Mal "Wir laufen für den Führer" gestartet: eintausend...
lieferbar

Bestellnummer: 85929404

Buch 7.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 85929404

Buch 7.50
In den Warenkorb
Ein grandioser, tragikomischer Roman mit Harry Freudenthal, Eva Braun, Leni Riefenstahl, HJ Syberberg u.v.a.m. sowie, zu guter Letzt, Adolf Hitler

Ostersonntag 1945. In Berchtesgaden wird zum 13. Mal "Wir laufen für den Führer" gestartet: eintausend...
Mehr Bücher des Autors
Hörbuch

Statt 26.99

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 22.09.2017
lieferbar

Wolfsegg

Peter Keglevic

0 Sterne
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 19.08.2019
lieferbar

Ich war Hitlers Trauzeuge

Peter Keglevic

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 10.12.2018
lieferbar
Kommentare zu "Ich war Hitlers Trauzeuge"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 18.11.2017 bei Weltbild bewertet

    Im Jahr 1945 ist abzusehen, dass der Krieg nicht mehr gewonnen werden kann und das Ende des 1000jährigen Reiches naht. Trotzdem startet am Ostersonntag der dreizehnte Volkslauf „Wir laufen für den Führer“. Der Gewinner darf dem Führer dann am 20. April im Namen des deutschen Volkes zum Geburtstag gratulieren. Reichsfilmregisseurin Leni Riefenstahl soll diese Veranstaltung als Durchhaltefilm in Szene setzen. Sie ist anspruchsvoll und Das Läuferfeld entspricht nicht ihren Ansprüchen. Zufällig sieht sie einen Mann, blond und mit blauen Augen - der perfekte Arier, der unbedingt dabei sein muss. Der Jude Harry Freudenthal hat bisher unter einer ganzen Reihe von Identitäten überlebt, nun ist er Paul Renner, der sich plötzlich unter den Läufern befindet und damit im letzten Augenblick seiner Exekution entgeht. Es ist aberwitzig, was er während des 1000-Kilometer-Laufs erlebt, doch es gelingt ihm, den Führerbunker zu erreichen und zu überleben.
    Als mir das Buch in die Hand fiel, bin ich mit einiger Skepsis an dieses Buch herangegangen, obwohl ich historische Romane mag. Ich habe erwartet, nur den Schrecken, das Morden, die Angst und das Elend zu erleben. Aber ich wurde eines Besseren belehrt, denn es ging durchaus auch amüsant zu. Allein schon wenn man sich vorstellt, dass ein Jude unter den Augen der Nazis dem System ein Schnippchen schlägt.
    Ich mochte den sympathischen Harry Freudenthal, der sich alles abverlangt, damit er diesen Lauf übersteht und überlebt, und mit Widrigkeiten hatte er wohl genug zu kämpfen. Während des Laufs hat er viel Zeit, sich zurück zu erinnern. Durch seine Gedanken erfahren wir auch viel über seine Vergangenheit und seine Familie. Das Glück scheint ihm immer wieder hold gewesen zu sein.
    Es ist eine fiktive Geschichte, aber mit so vielen realistischen Details, dass man sie für bare Münze nehmen könnte. Sie ist in einem ironisch-lockeren Ton geschrieben, so dass sich das Buch angenehm und flüssig lesen lässt. Obwohl schon früh bekannt ist, dass der Protagonist überleben wird, habe ich mitgefiebert und gebangt.
    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich kann es wärmstens empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 2 Sterne

    Meggie, 12.12.2017 bei Weltbild bewertet

    Harry Freudenthal ist Jude und lebt zur Zeit des zweiten Weltkrieges. Für ihn kein leichtes Unterfangen, muss er doch verheimlichen, was sein wahrer Glaube ist. Irgendwie schafft er es, den Schergen der SS zu entfliehen, ist jedoch auch immerwährend auf der Flucht. Durch Zufall und dem Einwirken der Reichsfilmregisseurin Leni Riefenstahl nimmt er am Jahreslauf zu Ehren des Führers teil. 1000 Kilometer von Berchtesgaden nach Berlin in tägliche Abschnitte aufgeteilt. Der Sieger hat die Ehre, dem Führer am 20. April zu seinem Geburtstag zu gratulieren.
    Harry wird zu Paul Renner und läuft inkognito mit, hat jedoch Mühe, sein Geheimnis zu bewahren. Doch er muss durchhalten. Bis zum Geburtstag, bis zum Bunker, bis zum Ende des Krieges.

    Der Klappentext verspricht einen "grandiosen, tragikomischen Roman", der am Ostersonntag, 1945 beginnt. Denn dann startet "Wir laufen für den Führer", ein 1000 km langer Lauf von Berchtesgaden bis nach Berlin.
    Was sich als irrwitziges Unterfangen seitens des Juden Harry Freudenthal herausstellt, entpuppt sich als ein Lauf um sein Leben. Ein Lauf, um sich und seine Religion zu retten. Und so lässt er sich auf den Lauf ein und gibt sein Bestes.

    Wir lernen zu Anfang den Juden Harry Freudenthal kennen. Er sitzt in einem Friseursalon und mit seinen über 90 Jahren trägt er nun schon seit langer Zeit ein Geheimnis mit sich herum. Jetzt, hier im Salon, muss es heraus und er beginnt zu erzählen. Von seiner Jugend, von dem Lauf und von seinen Erlebnissen mit diversen im zweiten Weltkrieg lebenden Personen.

    Wir treffen auf Leni Riefenstahl, Goebbels, Eva Braun, Hitler und andere seiner Schergen. Wir erleben die Schrecken des Krieges, die letzten Tage des Adolf Hitler sowie Harrys Angst, ob er lebend aus dem Ganzen herauskommt.

    Der Lauf von Berchtesgaden nach Berlin ist in Etappen aufgeteilt. Jeden Tag wird ein bestimmter Abschnitt gerannt, wobei man durch die unterschiedlichsten Gegenden läuft. Je näher Harry alias Paul an Berlin herankommt, umso mehr bekommt er vom Krieg mit. Bombenabwürfe, Tote auf der Straßen, brennende Häuser, geplünderte Dörfer, das ganze Elend des Krieges. Das Ende ist so nah.

    Während dem Laufen hat Harry viel Zeit nachzudenken und so bekommen wir Rückblicke auf sein bislang 25 Jahre währendes Leben. Und er hat viel erlebt. Sehr viel. Sehr, sehr viel. So viel, dass ich ca. in der Mitte des Buches mehr als skeptisch war, ob man so viel überhaupt in 25 Jahren erleben kann. Denn die Rückblicke sind so zahlreich, dass ich den Überblick verloren habe. Den Überblick über Harry, seine Freunde und seine Erlebnisse.

    Und dann ist da noch Harrys selbst auferlegte Mission. Er will gewinnen, um in den Bunker zu Hitler zu gelangen. Denn so hat er vielleicht die Chance, zu überleben. Und er schafft es tatsächlich, zu gewinnen. Doch im Bunker angekommen, neigt sich alles dem Ende zu. Er erlebt die letzten Tage des Adolf Hitler und seiner Getreuen.

    Der Autor hat mich am Anfang noch mitreißen können. Doch dann verzettelt er sich meiner Meinung nach so sehr in seinen Rückblicken, dass ich Mühe hatte, auseinanderzuhalten, ob wir uns jetzt im Jahre 1945 befinden oder in den Rückblicken. Harry trifft auf eine Unmenge von Menschen, in seinen Gedanken und während des aktuellen Laufs. Viele Namen werden genannt, viele Orte besucht und so einige Erlebnisse erlebt.

    Mir war alles einfach zu viel. Teilweise habe ich die Rückblicke auch nur überflogen und versucht, nur dem aktuellen Lauf zu folgen. Erst die letzten 50 Seiten haben mich wieder fesseln können, als sich Harry im Bunker aufhält und dort Adolf Hitler, Eva Braun und andere bekannte SSler kennenlernt. Und ab da wird es auch wieder sehr "fantastisch", die Phantasie des Autors kennt keine Grenzen. Und kommt auch wieder an das heran, was ich zu Anfang des Romanes so gut fand.

    Der Schreibstil ist anfangs noch sehr packend, aber irgendwann ließ es bei mir das Interesse nach, eben aufgrund der so zahlreichen Informationen.

    Fazit:
    Guter Anfang, gutes Ende. Nur zwischendrin war es einfach "too much".

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Der Bildungswortschatz

Gerhard Augst

4 Sterne
(4)
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Das Buch der Erde

Jonathan Litton

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 13.10.2017
lieferbar

Die Geschichte von Peter Hase

Beatrix Potter

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? - Das ganze Jahr

Sam Mcbratney, Anita Jeram

4.5 Sterne
(3)
Buch

4.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.01.2012
lieferbar

Mein dickes Osterbuch

Judith Allert

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Würde

Gerald Hüther

0 Sterne
Buch

7.50

In den Warenkorb
lieferbar

Kritzelkarten Tiere

3.5 Sterne
(4)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 19.07.2017
lieferbar

Sprachen

Gaston Dorren

5 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2018
lieferbar

Frost in Neapel / Inspektor Lojacono Bd.4

Maurizio De Giovanni

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 17.11.2017
lieferbar

Schriftstellerinnen!

Katharina Mahrenholtz

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 17.02.2017
lieferbar

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury

3.5 Sterne
(74)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 22.05.2018
lieferbar

Die Lotosblüte

Hwang Sok-Yong

4 Sterne
(50)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.05.2019
lieferbar

Mathematik für angewandte Wissenschaften

Christopher Dietmaier

0 Sterne
Buch

8.50

In den Warenkorb
Erschienen am 05.08.2014
lieferbar

Die Kunst des guten Lebens

Rolf Dobelli

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar
Hörbuch

Statt 19.99

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 14.10.2016
lieferbar

Unsere Vögel

Peter Berthold

0 Sterne
Buch

7.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2018
lieferbar
Buch

13.90

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

4.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2010
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Ich war Hitlers Trauzeuge “
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung