JOKERS und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

In einem anderen Licht

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Liebe und Verrat, Wahrheit und Wahrhaftigkeit
Miriam erhält seltsame Briefe. Die Absenderin beschuldigt ausgerechnet Dorothea Sartorius, die Stifterin eines Preises für Zivilcourage, sie vor vielen Jahren verraten zu haben. Miriam ignoriert die...
lieferbar

Bestellnummer: 87213954

Buch 4.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 87213954

Buch 4.99
In den Warenkorb
Liebe und Verrat, Wahrheit und Wahrhaftigkeit
Miriam erhält seltsame Briefe. Die Absenderin beschuldigt ausgerechnet Dorothea Sartorius, die Stifterin eines Preises für Zivilcourage, sie vor vielen Jahren verraten zu haben. Miriam ignoriert die...
Mehr Bücher des Autors

In einem anderen Licht

Katrin Burseg

4.5 Sterne
(28)
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 12.10.2018
lieferbar

Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern

Katrin Burseg

4 Sterne
(2)
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 10.02.2017
lieferbar

Der Sternengarten

Katrin Burseg

0 Sterne
Buch

14.40

Vorbestellen
Erschienen am 13.08.2013
vorbestellbar-Termin v. Verlag noch nicht genannt

Die vierte Zeugin

Tanja Kinkel, Oliver Pötzsch, Martina André, Peter Prange, Titus Müller, Heike Koschyk, Lena Falkenhagen, Alf Leue, Caren Benedikt, Ulf Schiewe, Marlene Klaus, Katrin Burseg

4 Sterne
(1)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 20.08.2012
lieferbar
Kommentare zu "In einem anderen Licht"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jutta C., 31.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Ergreifender Roman über Trauer und den "Deutschen Herbst

    Miriam ist Journalistin und arbeitet in einem Hamburger Verlag für die Zeitschrift Annabel. Im gleichen Verlag hat auch ihr Mann Gregor, ebenfalls Journalist, allerdings für eine andere Sparte gearbeitet und war auf vielen Auslandsaufenthalten unterwegs. Beim letzen Aufenthalt wurde Gregor durch einen Querschläger aus einer Kalschnikow getötet.
    Miriam versucht mit aller Kraft ihre Trauer zu bewältigen und sich um ihren kleinen Sohn Max zu kümmern.

    Ihre neue Aufgabe beim Verlag ist es die Preisverleihung des Sartoriuspreises zu organisieren, der von der reichen Reedereierbin Dorothea Sartorius gestiftet wird und das das ein Interview mit der Stifterin erfordert. Nach einiger Mühe stimmt die zurückgezogen lebende Dame zu
    Gleichzeitig erhält Miriam anonyme Briefe, in denen immer derselbe Satz steht: Fragen Sie Dorothea nach Marguerite!!! Was hat es wohl damit auf sich hat?
    Gespannt macht sich Miriam bauf die Suche und gerät dabei in ein verwirrendes Dickicht um Liebe, Verrat und eine vergangene Schuld.

    Bei ihren Recherchen stößt Miriam darauf das mit dem Namen Marguerite keine Person gemeint ist sondern das es sich um eine Gruppierung handelt , die sich Anfang der Siebzigerjahre in der Berliner Untergrundszene formiert hatte - das Kommando Marguerite.

    In einem Kloster trifft sie auf Elisabeth die Verfasserin der Briefe die ihr erzählt Dorothea Sartorius hätte zur einer Nachfolgeorganisation der RAF gehört. Bastian Wolters, Guido Droste, Elisabeth Manzel, Dorothea Wrage gehörten dazu. Dorothea lockte Bastian Wolters und Guido Droste in einen Hinterhalt wo diese erschossen wurden.

    Wie hatte Dorothea so lange mit der Schuld, die sie damals auf sich geladen hatte, leben können?

    September 1972. Drei Tote. Die Schlei...

    Ich selber habe den "Deutschen Herbst" erlebt, die allgegenwärtige Angst, das Entsetzen und die Trauer.

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen es hat mich gefesselt aber auch nachdenklich gemacht. Ein wirklich empfehlenswertes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heinz-Dieter B., 03.11.2017 bei Weltbild bewertet

    Buchmeinung zu Katrin Burseg – In einem anderen Licht

    „In einem anderen Licht“ ist ein Roman von Katrin Burseg, der 2017 bei List als Hardcover erschienen ist.

    Zum Autor:
    Die Autorin Katrin Burseg wurde 1973 geboren und wuchs in Schleswig-Holstein auf. Nach dem Abitur studierte sie Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften und Romanistik in Kiel und war schon während ihrer Studienzeit als freie Autorin für diverse Zeitungen tätig.
    Nach dem Studium ging sie nach Hamburg, wo sie in einem Verlag für Corporate Publishing zuständig war. Später war sie als freie Autorin für den Stern, die Süddeutsche Zeitung, Freundin und Cosmopolitan tätig, was sie gelegentlich auch heute noch macht. Hauptberuflich ist sie allerdings Geschäftsführerin der Redaktionswerft, einem Verlag, der Zeitschriften im Entertainmentbereich publiziert. (Quelle: histo-couch.de)

    Klappentext:
    „Fragen Sie Dorothea nach Marguerite.“ Miriam bekommt anonyme Briefe mit nur diesem Satz geschickt. Dorothea Sartorius ist die charismatische Witwe eines Reeders und eine große Mäzenin in Hamburg. Gemeinsam mit ihr bereitet Miriam gerade die Verleihung des Sartorius-Preises für Zivilcourage vor. Dorothea beantwortet Miriams Frage nicht, ermuntert sie aber, nach dem Absender der Briefe zu suchen. In einem Beginenhof an der Schlei findet Miriam eine alte Bewohnerin und Antworten, die ihr Weltbild ins Wanken bringen. Dorothea war in den 70er Jahren Mitglied in einer linksextremen Terrorgruppe. Die frühere Freundin und politische Weggefährtin von Dorothea erhebt schwere Anklage: „Sie hat uns verraten. Sie hat alles verraten, was ihr heilig war.“

    Meine Meinung:
    Der Klappentext ist ärgerlich, weil er Dinge enthält, die erst spät in diesem Roman eine Rolle spielen. Aber nun zurück zum Buch. Miriam Raven ist eine engagierte Journalistin, die nach dem Unfalltod ihres Mannes zeitweilig ins Schwimmen geraten war, aber dank ihres Sohnes Max und der Unterstützung einer Hilfsorganisation aus dem Umfeld der Sartorius-Stiftung hat sie wieder Halt gefunden. Zusammen mit Frau Sartorius hat ihr Arbeitgeber einen Preis für Zivilcourage ausgelobt. Miriam trifft eine Vorauswahl unter den Bewerbern und soll einen Artikel über die medienscheue Frau Sartorius schreiben. Dank ihrer Hartnäckigkeit kann sie ein Gespräch mit Frau Sartorius führen. Beim diesem Gespräch erhält sie Informationen, die das blütenweiße Image der Mäzenin beflecken. Miriam ermittelt weiter und gerät in einen Gewissenskonflikt.
    Der weitere Verlauf des Buches dreht sich um diesen Gewissenskonflikt und wie die Beteiligten damit umgehen. Nominell ist die Journalistin die Hauptfigur, die allerdings von Frau Sartorius an die Wand gespielt wird. Dies liegt vor allem daran, dass Frau Sartorius weiß, was sie will, während Frau Raven immer wieder von Zweifeln geplagt wird. Diese machen sie aber glaubhaft und authentisch. Sie öffnet sich langsam anderen Menschen. Auf diesem Weg wird sie von ihrem Sohn voran getrieben, der sich nach einer Vaterfigur sehnt. Beruflich ist sie unsicher, wie sie mit Frau Sartorius umgehen soll. Dort holt die Autorin einen mentalen Dampfhammer heraus, der sie auffordert, eine gute investigative Journalistin zu sein. Das hat mich schon gestört. Weiterhin wird die Geschichte von mehreren Zufällen getrieben. Dies ist insbesondere schade, weil die Autorin eine gute Erzählerin ist. Die Geschichte ist spannend und lebt von den starken weiblichen Charakteren.

    Fazit:
    Von Anfang an hat mich die Geschichte gefangen genommen. Die Erzählung ist spannend und einfühlsam. Das Zusammenspiel der zweifelnden Journalistin und der unbeirrt ihren Weg gehenden Sponsorin ist großes Kino, das leider durch die Zufälle und die mehrfachen harten Hinweise auf eine gute Journalistin getrübt wird. Ich gebe vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine deutliche Leseempfehlung aus.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Schlick

Ada Dorian

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 13.10.2017
lieferbar

Nach dem Winter

Guadalupe Nettel

4.5 Sterne
(3)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 12.03.2018
lieferbar

Geschichten am Kamin

Daniel Kampa

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 08.10.2014
lieferbar

Wie der Atem in uns

Elizabeth Poliner

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 19.07.2016
lieferbar

Häuser aus Sand

Hala Alyan

4 Sterne
(46)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 18.06.2018
lieferbar
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Nichts, um sein Haupt zu betten

Françoise Frenkel

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 25.07.2016
lieferbar

Die Insel der Freundschaft

Durian Sukegawa

3.5 Sterne
(7)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2017
lieferbar

Ein Grab in den Wellen

Abby Geni

1 Sterne
(1)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 03.04.2017
lieferbar
Buch

30.80

In den Warenkorb
Erschienen am 23.02.2015
lieferbar
Buch

17.50

Vorbestellen
Erschienen am 12.09.2016
Jetzt vorbestellen
Hörbuch

Statt 35.00

8.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.12.2015
lieferbar

Die Akte Baader

Stefan Schweizer

4.5 Sterne
(14)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 07.02.2018
lieferbar

In einem anderen Licht

Katrin Burseg

4.5 Sterne
(28)
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 12.10.2018
lieferbar

Schlaf der Vernunft

Tanja Kinkel

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.02.2017
lieferbar

Machtfrage

Bettina Kerwien

0 Sterne
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 04.02.2015
lieferbar
Buch

15.50

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 18.02.2020
lieferbar
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung