Räuber Grapsch, Dominik Rupp, Gudrun Pausewang

Räuber Grapsch

Dominik Rupp , Gudrun Pausewang

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Räuber Grapsch".

Kommentar verfassen
Wilder Räuber, großes Herz!

Räuber Grapsch führt ein wildes, einsames Leben. Doch als er vor seiner Höhle der pfiffigen, kleinen Olli begegnet, ändert sich plötzlich alles. Noch nie hatte Grapsch jemanden, der zu ihm hält, der sich aber auch in sein Leben einmischt.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch13.40 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 75214601

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Räuber Grapsch"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 08.04.2017

    Der Räuber Grapsch ist nicht besonders klug, aber er ist groß und stark. Die Leute haben Angst vor ihm. Er wohnt in einer Höhle, in der es nicht besonders gut riecht, denn ganz viele Fledermäuse wohnen dort mit ihm. Aber Grapsch riecht auch nicht gut. Der Räuber raubt alles, was er braucht, aber am liebsten etwas zu essen. Selbst dem Polizeihauptmann nimmt er seine Schuhe weg. Doch dann taucht Eines Tages Olli im Wald auf, die vor Grapsch keine Angst hat, dafür aber vor Gewittern. Als es blitzt, donnert und fürchterlich regnet, nimmt Grapsch Olli mit in seine Höhle. Die beiden mögen sich und wollen zusammenbleiben, aber zuvor muss sich Grapsch bei Ollis Tante vorstellen. Doch da läuft einiges schief.
    Den Kindern macht es Spaß zu erleben, was Räuber Grapsch so alles anstellt. Olli wirbelt in seinem Leben herum, was Grapsch einerseits gefällt, andererseits aber auch wiederum nicht. Denn ihm wäre es am liebsten, dass alles bleibt, wie es ist, nur dass eben noch Olli da ist. Die will aber einen Mann, der nicht müffelt, dessen Wohnung sauber ist und der vor allem nicht mehr räubert. So müssen sich die beiden zusammenraufen und Kompromisse schließen. Dabei kann es ruhig mal zum Streit kommen, wenn man sich am Ende weiter mag und nicht böse auf den anderen ist.
    Die Bilder in dem Buch sind wunderschön und laden zum Entdecken der vielen Details ein.
    Ein wunderschönes und unterhaltsames Kinderbuch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Räuber Grapsch “

Weitere Artikel zum Thema