Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Sieh mich an

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der erste Tag vom Ende des Lebens - emotional, klug, zum Heulen komisch
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 85738362

Buch 7.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 85738362

Buch 7.50
In den Warenkorb
Der erste Tag vom Ende des Lebens - emotional, klug, zum Heulen komisch
Andere Kunden interessierten sich auch für

Unerhörte Stimmen

Elif Shafak

4 Sterne
(1)
Buch

8.50

In den Warenkorb
Erschienen am 13.05.2019
lieferbar

Auf dem Wasser treiben

Theresa Prammer

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Mörderische Renovierung

Edgar Cantero

4 Sterne
(58)
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Banksy

0 Sterne

9.99

In den Warenkorb
lieferbar
Kommentare zu "Sieh mich an"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    11 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    inya, 24.07.2017 bei Weltbild bewertet

    Einfach wunderbar

    Kath ist eine ganz normale Ehefrau mit zwei Kindern und einem Ehemann, der unter der Woche in Berlin als Architekt arbeitet. Doch sie trägt ein Geheimnis in sich, sie hat einen Knoten in ihrer Brust ertastet und hat noch nicht den Mut gefunden einen Arzt aufzusuchen. Stattdessen erlebt sie mit ihrer Familie den täglichen Wahnsinn und ein paar Dinge, die darüber hinausgehen. Ein Nachbar verliert seinen Daumen, den sie gemeinsam im Vorgarten suchen und ihre Tochter, bekommt mal wieder einen Ausraster und wird vom Pferd geworfen. Dann kündigt sich noch ihr alter Studienfreund an, den sie seit 20 Jahren nicht mehr gesehen hat. Sie erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend und sinniert über vertane Chancen in ihrem Leben. Dieses Buch ist mit viel Witz und Charme geschrieben. Es ist auf keiner Seite langweilig und man galoppiert mit der Protagonisten regelrecht durch ihr Leben und durch diesen einen Tag, der alles verändern wird. Ein wirklich gelungenes Buch, über eine ganz normale Vorstadtfamilie, die dann doch nicht so normal ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Buchträumerin, 15.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Unsere Protagonisten ist Katharina. Eine wirklich taffe, coole Frau, mit der ich gerne befreundet wäre.
    Sie hat vor zwei Wochen ein "Etwas" in der Brust entdeckt und möchte wenigstens noch ein normales Wochenende mit ihrer Familie verbringen, bevor sie es allen erzählt. Während sie jetzt über ihr Leben philosophiert lernt man ihre an ADHS leidende, gerade frisch pupertierende Tochter Helli und ihren Sohn Alexander kennen, der gerade mit seiner ersten Freundin zusammengekommen ist. Ihr Mann Costa ist beruflich nur noch, wenn überhaupt, am Wochenende zu Hause.
    Das ganze Familienleben ist verpackt in Anekdoten und Beschreibungen, die einen zum schmunzeln, nachdenken oder wildem Kopfnicken verleiten. Ich kam nicht umhin, dieses Buch mit einem gewissen ironischen Unterton zu lesen. Weswegen kann ich gar nicht sagen.

    Manche Beschreibungen sind so extrem bildlich. Als Beispiel: Sie beschreibt den Geruch, der scheinbar jeder Schulaula anhaftet. Ich hatte dabei sofort meine alte Schule in der Nase.

    Das Buch ist zugleich tiefsinnig und kurzweilig. Man ist so sehr in das Buch vertieft, dass es einen erstaunt, plötzlich am Ende angelangt zu sein. Die Reise durch Katharinas Vergangenheit und ihre Gegenwart ist zu schnell vorbei. Gerne hätte ich sie noch ein Stück in ihre Zukunft begleitet. Mir bleibt das Gefühl, einen wirklich starken weiblichen Buchcharakter kennengelernt zu haben. Darüber bin ich sehr froh und werde dieses Buch nicht das letzte Mal gelesen haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    sabrina, 16.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Hat mich nachdenklich gestimmt...

    Wie ist es, wenn man ein „Etwas“, einen Knoten in der Brust entdeckt, aber keinem verrät? Lässt sich das Leben ganz normal weiterleben? Genau das versucht Katharina, die uns einen Tag in ihrem Leben mitnimmt. „Eigentlich“ ist sie eine „normale“ Mutter und Ehefrau in den 40ern mit allen möglichen Problemen und einer Vergangenheit, doch jetzt ist nichts mehr, wie es vorher war…
    Die Idee hat mir sehr gefallen, aber der Schreibstil war mir über weite Strecken zu sachlich und emotionslos. An vielen Stellen empfand ich das passend, an anderen hat mich das sehr befremdet. Auch haben mir die handelnden Personen, insbesondere die Erzählerin, nicht wirklich zugesagt. Da ist die extrem schwierige Tochter, die möglicherweise ADHS hat, der dagegen aalglatte Sohn, das mangelnde Vertrauen zum Ehemann und der, auf den ersten Blick, fragwürdige Umgang mit der (möglichen) Krankheit und dem Sterben. Mitten in all den Ängsten, die die Erzählerin verständlicherweise hat, mucken auch noch Haustiere, Elektrogeräte und Nachbarn. Andererseits hat mich die Geschichte auch nicht losgelassen, gerade die Rückblicke hatten es sehr in sich und mein Mitgefühl mit Katharina wuchs, obwohl ich manches immer noch nicht ganz nachvollziehen konnte und sie mir suspekt blieb. Die Angst verändert und ich denke, wer sie noch nicht am eigenen Leib in dieser Gestalt kennenlernen musste, kann es auch nicht ganz verstehen, besonders manche Sache, die zum Finale hin mit Katharina „passiert“.

    Ich denke, dass sich etliche Frauen früher oder später in der Geschichte wiederfinden können und vergebe daher, trotz aller Kritik, vier Sterne, denn die Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt, lässt mich nicht wirklich los und die Idee war einfach sehr gut, wenn ich auch manches an der Umsetzung nicht ganz gelungen fand.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Stechäpfel

4 Sterne
(1)
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Der Hilfsprediger

Hilary Mantel

0 Sterne
Buch

8.50

In den Warenkorb
lieferbar

Die neunte Sonne

Federica de Cesco

0 Sterne
Buch

6.50

In den Warenkorb
Erschienen am 17.09.2015
lieferbar

Stimmen

Wolfgang Herrndorf

0 Sterne
Buch

6.50

In den Warenkorb
lieferbar

Der Sinn des Todes

Val McDermid

5 Sterne
(1)
Buch

8.50

In den Warenkorb
lieferbar

Zeit der Angst / Leo Junker Bd.4

Christoffer Carlsson

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 24.09.2018
lieferbar

Sophias Träume

Corina Bomann

0 Sterne
Buch

4.99

In den Warenkorb
lieferbar

Die Stunde des Wolfs

Simo Hiltunen

3 Sterne
(7)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 06.11.2017
lieferbar

Die verborgenen Stimmen der Bücher

Bridget Collins

4 Sterne
(26)
Buch

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 15.02.2019
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Sieh mich an “
Andere Kunden suchten nach
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung