Stadt ohne Seele

Wien 1938
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Im Wiener März des Jahres 1938 zeigte sich deutlich wie nie zuvor die Natur des NS-Regimes, das sich in kurzer Zeit extrem radikalisierte. Manfred Flügge schildert packend und mit vielen neuen Details die Vorgeschichte des...
lieferbar

Bestellnummer: 93115632

Früher 25.70 €*
Buch-67%8.50
In den Warenkorb

*Preisbindung aufgehoben

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 93115632

Früher 25.70 €*
Buch-67%8.50
In den Warenkorb

*Preisbindung aufgehoben

Im Wiener März des Jahres 1938 zeigte sich deutlich wie nie zuvor die Natur des NS-Regimes, das sich in kurzer Zeit extrem radikalisierte. Manfred Flügge schildert packend und mit vielen neuen Details die Vorgeschichte des...
Kommentar zu "Stadt ohne Seele"
Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Sigrid K., 03.03.2018

    Österreich gibt es nicht mehr

    Gerade jetzt – März 2018 – wird jeden Tag auch medial an das Jahr 1938 gedacht, an eine Zeit, die hoffentlich nie in Vergessenheit gerät und sich nicht wiederholt. Doch können wir behaupten, aus der Vergangenheit gelernt zu haben, sind wir 80 Jahre später umsichtiger und vorausschauender?

    Im März des Jahres 1938 zeigte sich der Beginn einer Ära eines Regimes, das für viele Jahre die Welt in Atem hielt. Innerhalb kürzester Zeit radikalisierten sich diverse Gruppierungen, deren Ziel es war, Macht auszureizen, die Bevölkerung – vorzugsweise Juden – ihrer Autorität zu unterjochen.

    Der Autor Manfred Flügge schreibt über ein Wien ohne Seele und versucht zu analysieren, wie der Anschluss an das Deutsche Reich vonstattenging, welche Auswirkungen diese Annexion hatte und wie sich das innerösterreichische Leben dadurch änderte. Er lässt auch den historischen Hintergrund (das Jahrhunderte dauernde Regime der Habsburger) nicht außer Acht, hinterfragt den Einfluss der Kirche bevor er das Leben (und die Flucht oder Verhaftung) vieler bekannter Persönlichkeiten analysiert.

    Wien zählte zu dieser Zeit beinahe 200.000 Juden und war damit „Spitzenreiter“ im Deutschen Reich, viele siedelten sich während der Habsburgerzeit an, viele aufgrund des ersten Weltkrieges. Durch ihren Hang zu Kunst und Kultur wurde Wien zu einer lebendigen Stadt. Der immer weiter fortschreitende Antisemitismus führte in eine Katastrophe, die wir heute alle zumindest aus Erzählungen kennen. Flügge analysiert hier sehr detailliert die Intoleranz, den Hass auf jüdische Menschen, die bereits lange vor 1938 gefährdet waren.

    „Sigmund Freud verließ Wien am Samstag, dem 4. Juni 1938. Das goldene Wiener Herz hatte jeden Glanz verloren, als der Vater der modernen Seelenkunde den Weg ins Exil antrat.“

    Obwohl mit Wien eng verbunden, musste Freud letztendlich doch den Weg ins Exil nehmen, um sein Leben und das seiner Familie zu retten. Als seine Schriften verbrannt wurden, wusste er bereits um der Gefahr, doch er verdrängte sie lange Zeit – wie wohl so viel andere auch.

    Doch nicht nur Freud kommt in den Fokus des Autors, auch Namen wie Viktor Hess, Erwin Schrödinger, Otto Loewi, Hans Weigel, Bruno Kreisky und viele andere – sie alle hatten keine Zukunft mehr in Österreich, wurden nicht mehr geduldet und mussten weg aus Wien.

    Flügge schreibt flüssig und eindrucksvoll. Er spannt einen weiten Bogen über ein Jahr, das noch immer nachhallt obwohl wir heute nicht mehr nachvollziehen können, warum welche Handlungen wie gesetzt wurden. Das Buch ist auf jeden Fall ein wichtiges Zeitdokument und fasst die Auslöschung Österreichs sehr gut zusammen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Andere Kunden kauften auch

Als die Zeit stillstand

Léon Werth

0 Sterne
Buch

Statt 37.10 6

9.99 7

In den Warenkorb
lieferbar

Der Muslim und die Jüdin

Ronen Steinke

5 Sterne
(4)
Buch

Statt 20.60

4.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 01.08.2017
lieferbar

1918

Gerhard Hirschfeld, Gerd Krumeich, Irina Renz

0 Sterne
Buch

Statt 25.00

8.50 *

In den Warenkorb
Erschienen am 31.03.2018
lieferbar

Luther

Lyndal Roper

0 Sterne
Buch

Statt 28.80 6

8.50 7

In den Warenkorb
lieferbar

Karl Huß, der empfindsame Henker

Hazel Rosenstrauch

5 Sterne
(1)
Buch

Statt 19.99

4.99 *

In den Warenkorb
lieferbar

Hitler, Mussolini und Ich

Ranuccio Bianchi Bandinelli

0 Sterne
Buch

Statt 19.99

4.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 05.01.2016
lieferbar
Buch

Statt 23.60

8.50 *

In den Warenkorb
Erschienen am 21.08.2017
lieferbar

Mein Leben am Limit

Reinhold Messner

0 Sterne
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2005
lieferbar
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 17.02.2020
lieferbar

Konrad Adenauer

Werner Biermann

0 Sterne
Buch

Statt 30.80 6

9.99 7

In den Warenkorb
lieferbar

Luther

Heimo Schwilk

0 Sterne
Buch

Statt 25.70

8.50 *

In den Warenkorb
Erschienen am 13.03.2017
lieferbar

Hitler, Braunau und ich

Henning Burk

0 Sterne
Buch

Statt 24.70

7.50 *

In den Warenkorb
Erschienen am 01.09.2017
lieferbar

Martin Niemöller

Michael Heymel

0 Sterne
Buch

Statt 30.80

15.40 ***

In den Warenkorb
lieferbar

Martin von Tours

Judith Rosen

0 Sterne
Buch

Statt 34.00

15.40 ***

In den Warenkorb
lieferbar

Gutenberg

Klaus-Rüdiger Mai

5 Sterne
(1)
Buch

Statt 28.80

9.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 02.12.2016
lieferbar

Johann Andreas Eisenbarth

Jürgen Konert

0 Sterne
Buch

Statt 29.90

9.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 01.11.2015
lieferbar

Jenny, Helene, Marianne

Volker Elis Pilgrim

0 Sterne
Buch

Statt 20.60

8.50 *

In den Warenkorb
lieferbar

Fesche Lola, brave Liesel

Heinrich Thies

0 Sterne
Buch

Statt 24.70

7.50 *

In den Warenkorb
Erschienen am 05.10.2017
lieferbar
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung