Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Philippe Noiret

Der bei einem Zelluloidbrand im Kino erblindete sizilianische Filmvorführer in Giuseppe Tornatores "Cinema Paradiso" war nur eine der Glanzrollen, mit denen der 1930 in Lille geborene Philippe Noiret als einer der Großen des europäischen Films brillierte. Der rundliche, gemütlich wirkende Noiret gab seine besten Leistungen in der Darstellung kritischer Zeitstudien, Unterweltfilme und Komödien und pendelte regelmäßig zwischen Frankreich und Italien. Sein distinguiertes Auftreten, die guten Manieren und die bourgeoise Lebensart bildeten oft einen reizvollen Kontrast zu Noirets morbiden Neigungen, sexuellen Vorlieben und verdrängten Komplexen, so in Marco Ferreris Skandalfilm "Das große Fressen".

Populär wurde er als fauler Bauer in "Alexander, der Lebenskünstler", spielte häufig an der Seite von Annie Girardot ("Ein verrücktes Huhn"), war mit Michel Piccoli Geheimdienstmann in "Topas" und Ehemann von Romy Schneider in "Das alte Gewehr/Abschied in der Nacht", wo er die von der SS gemeuchelte Gattin rächt. Seine besten Leistungen erzielte Noiret in der Zusammenarbeit mit dem Regisseur Bertrand Tavernier, mit dem er sieben Filme drehte, u.a. als Simenons "Der Uhrmacher von Saint-Paul", als Richter mit Mutterkomplex in "Der Richter und der Mörder", als kolonialer Polizist in der Jim-Thompson-Verfilmung "Der Saustall" und als Offizier, den die Toten nicht ruhen lassen und der deshalb seine Liebe zu Sabine Azema verspielt, in "Das Leben und nichts anderes". In seinen ersten Filmen trat Noiret auch in Mantel-und-Degen-Filmen auf, was in Taverniers "D' Artagnans Tochter" ironisch reflektiert wird. Er war der Richter in Francesco Rosis "Drei Brüder" und ein unwiderstehlich korrupter Polizist in den beiden Filmen "Die Bestechlichen" und "Gauner gegen Gauner". Noiret machte Schlagzeilen, als er die in Frankreich einflussreiche Moderatorin Anne Roussel 1993 bei einem Interview öffentlich maßregelte, er sei hier der Star und nicht sie. 1989 erhielt er den Europäischen Filmpreis.

Weitere Produkte mit Philippe Noiret
DVD

Statt 14.99

8.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.06.2016
lieferbar
DVDs

20.70

In den Warenkorb
Erschienen am 11.12.2020
lieferbar

Monsieur

0 Sterne
DVD

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 13.11.2020
lieferbar
DVD

14.99

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2019
lieferbar
DVD

15.50

Vorbestellen
Erscheint am 26.02.2021
DVD

7.99

Vorbestellen
Erschienen am 24.05.2019
Jetzt vorbestellen
DVD

9.30

Vorbestellen
Erschienen am 15.06.2018
Jetzt vorbestellen

Das Attentat

Ben Barzman, Basilio Franchina, Jorge Semprún

0 Sterne
DVD

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 17.08.2017
lieferbar

Zazie in der Metro

Jean-Paul Rappeneau, Louis Malle

0 Sterne
DVD

9.99

Vorbestellen
Erschienen am 26.01.2017
Jetzt vorbestellen
DVDs

74.99

Vorbestellen
Erschienen am 21.04.2016
Jetzt vorbestellen
DVD

7.99

In den Warenkorb
Erschienen am 21.07.2016
lieferbar

Der Postmann - Il postino

Antonio Skármeta

0 Sterne
DVD

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 25.02.2016
lieferbar